Semodia

MTP-ControlEngine

  • MTProvide more neueZeile Flexibility

    Erhöhen Sie die Flexibilität Ihrer Labor-, Technikums- und Produktionsanlagen um min. 50%, sodass Sie sowohl unterschiedliche Prozesse durchführen als auch verschiedene Produkte auf der gleichen Anlage herstellen können. Mit der MTP-ControlEngine.

Die MTP-ControlEngine

Die von SEMODIA entwickelte MTP-ControlEngine stellt das in der VDI/VDE/NAMUR 2658 Richtlinie beschriebene Verhalten so bereit, dass die entsprechenden Datenstrukturen auf jedem dafür passenden Gerät umgesetzt werden können, ohne dass diese erst selbst entwickelt werden müssen – sie läuft übrigens auch auf der MTP-Box!

Die MTP-ControlEngine wird als C++ Software Development Kit (SDK) ausgeliefert, das plattformunabhängig auf Linux, Windows und BSD läuft und jedes Feldgerät, das mit ausreichend Rechenpower ausgestattet ist, schnell MTP-fähig macht.

So verleihen Sie Ihrem Gerät eine zusätzliche, essenzielle Funktion und damit Ihren Kund:innen einen Mehrwert, ohne bestehende Funktionalitäten zu verändern oder preiszugeben.

Von der MTP-ControlEngine profitieren

modul-
hersteller

anlagen-
betreiber

engineeringtool-
hersteller

steuerungs-
hersteller

feldgeräte-
hersteller

labor-
betreiber

Ihre Vorteile

Passt einfach allen

Funktioniert architekturunabhängig (kompatibel mit X86, AMD64, ARM, ARM64, MIPS etc.).

Kinderleichte Implementierung

Die MTP-ControlEngine wurde als (RT) OS-unabhängige API entwickelt.

Immer aktuell

Bleibt immer up to date und konform zur VDI/VDE/NAMUR Richtlinie 2658, weil SEMODIA die Richtlinie mitgestaltet.

Neue Horizonte erreichen

Ermöglicht Ihnen eine schnelle und profitable Erschließung des MTP-Marktes.

So funktioniert's​

Technische Details

Die MTP-ControlEngine ist an keine Hardware gebunden und kann auf beliebigen Geräten eingesetzt werden.

Das gelieferte SDK besteht im Kern aus der MTP-ControlEngine für die Bereitstellung des VDI/VDE/NAMUR 2658 konformen Verhaltens. Bereits vorhandene Kommunikationsschnittstellen in der Zielapplikation können direkt wiederverwendet werden. Falls nicht bereits vorhanden können protokollspezifische Treiber sowie ein OPC UA Server für die Kommunikation ebenfalls mitgeliefert werden.

Die Entwicklung der MTP-ControlEngine erfolgt mit embedded in mind als architekturunabhängiger C++ Code für maximale Kompatibilität zu gängigen Systemen und Plattformunabhängigkeit. Dies ermöglicht die Nutzung der jeweils bevorzugten Architektur (X86, AMD64, ARM, ARM64, MIPS, …)

Wollen Sie wissen, wie Sie die MTP-ControlEngine individuell für sich nutzen können?

Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktanfrage und setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung!